Über uns

Unter dem Namen „Ephata“ treffen sich 15-20 Christen mehrmals jährlich mit einem Ziel: Das weiterzusagen, was Jesus Christus getan hat und was ER heute noch jedem schenken möchte.

Was bedeutet „Ephata“?
Der Ausdruck „Ephata“ heißt soviel wie „Öffne dich“ und wird von Jesus Christus gebraucht, als ein tauber Mensch zu ihm gebracht wird. Jesus nimmt sich der schweren Krankheit dieses Menschen an und heilt ihn, woraufhin die umherstehenden Menschen sagen: „Er hat alles wohlgemacht; er macht sowohl die Tauben hören als auch die Stummen reden“ (Nachzulesen in der Bibel im Markus Evangelium Kapitel 7,32f.).

„Wir waren taub für die Botschaft, die Gott an jeden Menschen richtet…“

Wir, die als eine Gruppe junger Christen, haben genau dieses „Ephata“ erfahren. Wir waren taub für die Botschaft, die Gott an jeden Menschen richtet und gleichgültig gegenüber seinem Liebesangebot, dass ER jedem Menschen macht. Aber dann hat es bei jedem von uns einen Tag im Leben gegeben, wo wir „eine Begegnung mit Jesus“ hatten. Wir haben erkannt, dass ER allein unsere geistliche Taubheit – die Gottesferne – heilen möchte. ER kann uns eine lebendige Beziehung mit Gott schenken, wenn wir ihn darum bitten. Dazu ist ER freiwillig und unschuldig am Kreuz für die Sünde der Menschen gestorben und macht nun jedem Menschen das Angebot, durch den persönlichen Glauben an IHN, Vergebung zu erfahren und ein neues Leben mit Gott anzufangen.